XlargE Magazin Abo
Hacker-Zentrale Roubaix?Facebook als Terroristen-Bank?Schluss mit Vorratsdatenspeicherung! Hosting Angebote von Servicegate priorisieren Privatsphäre mit vielen ExtrasAufgedeckt! Sinnloses Facebooken macht User depressivMinderjährige Mädchen aus Wien wollen im syrischen Bürgerkrieg kämpfenMinenfeld Jugendwohlfahrt – So vernichtend fällt ausländische Evaluierung der Jugendwohlfahrt Österreich ausORF am billigstenBriten wollen keine Muslimbrüder mehr! So plant internationales Büro der Muslimbruderschaft Umzug nach GrazSkandal um Sohn von Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman: So protzt Philipp mit Handy am Steuer für FacebookErklärungsnotstand für Gabriele Budiman: So kämpft Bezirkshauptfrau um Ruf ihrer BehördeGerichts-Posse um Behördenkritiker! So soll Landesbedienstete einem Journalisten übel nachgeredet habenNeues Hick-Hack um Hundeverein - So übt Vereinsvorstand Druck auf ehemalige Helfer und Informanten ausAUFGEDECKT! BAWAG – Skandal um GeldwäscheDer Hypo-SkandalKlage gegen Google abgeblitzt

Tag Archive: High Society ATV"

“NEUES” LUGNER MAUSI KONTERT: In News stimmt kein einziges Wort!

news_christoph_lehermayrEigentlich sollte das Neo-Lugner-Mausi Sonja in News auspacken, und so titelt das linkspopulistische Wochenblatt in seiner Donnerstag erscheinenden Ausgabe “Lugners Bluff” und “Ich benütze ihn eigentlich nur”. In Dominik Heinzls High Society kontert das “neue Lugner Mausi” scharf und stellt fest “In News stimmt kein Wort”.

Sonja Mausi ist wohl nur ein Opfer von vielen, denn 2007 ließ NEWS um Redakteur Christoph Lehermayr aufhorchen. In einer Schlagzeile war im Januar 2007 zu lesen “Letzte Beratungs-Hilfe auf Kosten der Opfer”. Findige Menschenrechtler um den Verein Int. Network of Human Rights sollen laut NEWS Eltern abgezockt haben, die im Klentsch mit Jugendämtern und Familiengerichte stehen. Im Mittelpunkt des von NEWS als Retter der Opfer nominierte, ein gelernter Maler aus Steyr, der seit 20. Februar 2008 wegen schweren gewerbsmäßigen Betruges eine 3-jährige Haftstrafe verbüßen muss.

Ende März 2008 stellt die Staatsanwaltschaft Klagenfurt das Ermittlungsverfahren gegen den Verein INHR und seinen Präsidenten ein. Eine voreilig von den Behörden zelebrierte behördliche Vereinsauflösung musste daraufhin aufgehoben werden.

Für Society Spaßvogel Dominik Heinzl in Causa “Neo-Lugner-Mausi” Sonja kein Grund zur Sorge. Schließlich saugen sich laut Heinzl Journalisten in Österreich – im Gegensatz zu England – ihre Geschichten nicht aus den Fingern. Im Fall des Steyrer Möchtegern Anwalt jedenfalls, war Recherche Mangelware, und das Ergebnis eine Doppelseite für den gewerbsmäßigen Betrüger und zwei Familien, die ihr Handeln zwischenzeitlich vor Gericht verantworten mussten.

»ARCHIVBOX«

Siehe auch: INHR – Anschuldigungen entpuppen sich als Rufmord!
Siehe auch: Society Heinzl versteht keinen Spaß mit Journalisten
Siehe auch: News und seine unerbetene Gegendarstellung

Die ganze Story im Nachrichtenmagazin XlargE!

Ausgabe Februar 2009

Impressum | Kontakt | Sitemap