XlargE Magazin Abo

Kategorie Archive: Verkehr

Das Ende der Ticket-Automaten

In mehreren Ländern, darunter Österreich und Deutschland, sparen die öffentlichen Verkehrsbetriebe radikal Personal ein. Besonders die Staatsbahnen sind es, wie ÖBB und DB. Statt Fahrkartenschaltern werden Automaten hingestellt, an denen man, mehr oder weniger umständlich, Tickets für die Fahrt lösen kann. In kleineren Stationen gibt es keine andere Möglichkeit mehr.

Aufgedeckt! So wird Tagfahrlicht zu Todesfalle

Vor Jahren gab es eine Sektierer artige Bewegung, die penetrant die Beleuchtung von Fahrzeugen auch bei Tageslicht forderte. Man könne Autos nicht sehen – bei Tageslicht – wenn diese nicht beleuchtet seien. Fanatische Vertreter dieser Sekte fuhren dann bei Tag permanent mit Fernlicht, in der Dunkelheit aber mit Standlicht.

Verkehrspfusch in Wien

Die grüne Wiener Verkehrsvernichterin Maria Vassilakou schlug wieder zu. Zwei neue U-Bahn-Strecken seien geplant, stellte sie vor. Beide Streckenführungen sind eine totale Fehlplanung – weil sie mitten in Bezirken enden, ohne die wichtigen Außenbereiche einzubeziehen.

NICHTS GEHT MEHR: SkyEurope steckt am Boden fest – 5 Flüge am Flughafen Wien betroffen

SkyEuropePlaneSeit Dienstagvormittag fertigt der Flughafen Wien keine Flüge der slovakischen Fluglinie SkyEurope, die im Juni Konkurs anmelden musste, mehr ab. Vom Grounding seien laut APA-Meldung rund fünf 5 Flüge betroffen, wie es heißt. Zur Stunde sollen Verhandlungen zwischen Flughafen Wien und SkyEurope Chef Nick Manoudakis, wie Airline Sprecher Ronald Schwarz weiß, laufen

Während im Internet und via Newsletter das SkyEurope Angebot noch immer beworben wird, geht am Boden nichts mehr. Selbst Reisebüros warnen seit Monaten und raten von Direktbuchungen bei SkyEurope ab.

Bekannt wurde SkyEurope in Österreich mit Billigflügen zwischen Innsbruck und Wien ab 29,- Euro, sprich deutlich günstiger als die Angebote der ÖBB. Nichts desto trotz frohlockt der slovakische Billigfluganbieter noch immer mit verlockenden Offerten. Ob Gruppenreisen, Kinder zahlen nichts, die Werbesprüche aus dem Osten sind unübersehbar.

Für Werbestratege Jürgen Abler in Krisenzeiten aber der falsche Weg: „Wenn man sich den Webauftritt von SkyEurope genau ansieht, überhäufen ein Billigangebot das Nächste mit schlagfertigen Argumenten. Das ist im Fall eines Konkurs aber der falsche Weg, wenn die Informationstransparenz fehlt“.

Ein Lokalaugenschein von Xlarge bestätigt die Befürchtungen, denn über am Boden festsitzende Passagiere verliert man bei SkyEurope im Internet kein Wort.

Unterdessen können jene, die noch Geld von SkyEurope – z.B. für ein Ticket – zugute haben, ihre Forderungen bis 17. August 2009 anmelden.

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV