Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Kategorie Archive: Inland

Wahlanfechtung fix! So muss Van der Bellen zittern

Wie die FPÖ durch ihren Obmann Heinz Christian Strache mit den Rechtsanwälten Dieter Böhmdorfer und Rüdiger Schender heute in einer eilig einberufenen Pressekonferenz bekannt gab, wird die Bundespräsidentschaftswahl beim Verfassungsgerichtshof angefechtet. Insgesamt seien drei Anfechtungen an das Höchstgericht ergangen. So habe Heinz Christian Strache als Zustellbevollmächtigter, Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer und ein Bürger als Wähler Eingaben getätigt. Nun müsse das Gericht binnen 4 Wochen entscheiden.

Pleiten, Pech & Pannen – Nun fordert HC Strache Abrüstung der Worte

Bereits einen Tag nach dem vorläufigen Ende der Hofburg-Wahl, traf der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen seinen zukünftigen Vorgänger, Heinz Fischer, in der Präsidentschaftskanzlei. Morgen Mittwoch, will der noch amtierende Bundespräsident Heinz Fischer BP-Kandidat Norbert Hofer, von der FPÖ, zu einem Gespräch bitten. In den sozialen Netzwerken gehen unterdessen die Wogen über mögliche Wahlmanipulationen hoch. FP-Chef Heinz Christian Strache bittet auf seiner Facebook Seite um eine „Abrüstung der Worte“. Er und sein Hofburg-Kandidat wollen ab 14 Uhr in einer Pressekonferenz an die Öffentlichkeit treten.

Skurril: Krimineller Vertrauter gratuliert via Facebook Van der Bellen zum Sieg

Der Sieg des Linkspopulist Alexander Van der Bellen verliert nach dem Briefwahlergebnis nicht an Skurrilität. Nun gratuliert ein Krimineller und offensichtlich guter Freund via Facebook dem frischgebackenen Hofburg Bewohner. Über das eigene Monster-Strafverfahren im Juni verliert der einschlägig Vorbestrafte kein Wort. Er muss sich ua. wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs im Schwurgerichtssaal des Landesgericht Steyr verantworten.

Vorläufiges Endergebnis: Alexander Van der Bellen zieht in Hofburg ein

Mit 31026 Stimmen konnte der Linkspopulist und Grünen-Veteran das Urnenergebnis drehen und 50,35 % der Wähler hin sich scharen. Nach dem Vorliegen der Briefwahlergebnisse liegt Norbert Hofer (FPÖ) mit 49,7 % auf Platz 2 und verliert das Rennen um die Hofburg.

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV