Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

INTERNET AUSFALL: Kein Google unter dieser Leitung

Seit etwa 16 Uhr versuchen Kunden der Deutschen Telekom sowie 1 & 1, aber auch anderen Internet Service Providern, vergebens die Server von Google zu erreichen. Ob Suchmaschine, Google Mail oder andere Applikationen, auf dem Daten Highway geht nix mehr.

Xlarge hat intensiv recherchiert und das Übel gefunden, denn die Google Server selbst sind vom Ausfall nicht betroffen. Vielmehr allerdings die Leitungen der Deutschen Telekom in die USA und damit betroffen auch Kunden von T-Mobile Austria und Telering.

Seit etwa 17 Uhr 15 sind die Probleme wieder behoben, wie auch Andrea Karner von T-Mobile Austria gegenüber Xlarge bestätigt »In unserem Netz sind alle Google Dienste erreichbar und es liegen keine Störungen vor«

Immer wieder kommt es im globalen Datenhighway zu Störungen. Letztens war sogar ein Unterseekabel gekappt, weshalb zahlreiche asiatische Provider keinen Zugang zum Internet mehr anbieten konnten. Internet Spezialist Ing. Andreas Novak, nicht nur für die redundante Performance bei Xlarge verantwortlich, kennt das Problem »Natürlich verfügen Provider über mehrerlei Upstreams, will heißen, dass sie mehrere Standleitungen zu den zentralen Internet Knoten dieser Welt nutzen. Fällt eine Leitung aus, schaltet das System automatisch auf eine andere um. Dennoch kann es auch im Internet zum Kollaps kommen, wenn wichtige Server und zentrale Internet Knoten technische Probleme haben«

Mittlerweile nutzen alleine in Österreich über 70 % der Internet Nutzer die Angebote von Google. Der weitreichende Service, von Webmail bis Content Management System, zieht mehr und mehr User an, nicht zuletzt deshalb, weil Google diese Dienste kostenlos anbietet.

Für den Unternehmensberater Martin Pröll die Kehrseite der Medaille »Nicht nur Privatpersonen nutzen die Google basierenden Angebote sondern auch immer mehr Unternehmen. Dadurch entsteht natürlich eine Abhängigkeit, die im Falle technischer Instabilität auch zu einem Unternehmensstillstand führen kann. Wer zum Beispiel seine Emails über Google abwickelt, muss jederzeit darüber verfügen können, ohne Gefahr zu laufen, wichtige Mitteilungen zu verpassen. Ein Ausfall kann somit die Existenz eines Unternehmens gefährden, wenn nicht gar ruinieren«

Der Unternehmensberater empfiehlt deshalb flexible Lösungen »In erster Linie sollte man seine wichtigsten Unternehmenselemente wie Planung, Kommunikation und Rechnungswesen als unabhängiges System betreiben. Das gilt sowohl für die EDV als auch für jene Menschen im Betrieb, die gerade für diese Faktoren verantwortlich zeichnen. Die Unabhängigkeit beginnt bereits ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme und setzt voraus, dass man weder gegenüber einem Drittanbieter noch gegenüber fremden Serviceleistungen abhängig ist. Ebenso sollte ein krankheitsbedingter Ausfall jederzeit Berücksichtigung finden«

Der Ausfall und die Nicht Erreichbarkeit von Google Diensten zeigt nicht zu letzt auf, in welcher Abhängigkeit die Internet Nutzer heute stehen. Das bekräftigt auch Andreas Novak »Während wir vor zehn Jahren über einen simplen Email Client verfügt haben und der Spam Filter noch nicht geboren war, sehen wir uns heute mit einer Fülle von Angeboten konfrontiert, die auf irgendwelchen US-Servern laufen. Sind die Leitungen tot, steht ein kompletter Arbeitstag«

Download PDF
Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV