Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Sat.1 sichert sich Champions-League-Rechte auch für Österreich „Free TV“

champions leagueDem privaten TV-Sender Sat.1 http://www.sat1.at ist in Österreich ein ganz besonderer Clou gelungen, der vor allem bei den zahlreichen Fußballfans des Landes für Begeisterung sorgen soll. „Wir haben uns die Übertragungsrechte sowohl für die UEFA Champions League als auch die UEFA Europa League in Österreich für die kommenden drei Saisonen gesichert“, erklärt Corinna Drumm, Geschäftsführerin von Sat.1 Österreich, im Gespräch mit pressetext. Für die UEFA Europa League habe man sogar die Exklusiv-Rechte im Free-TV erworben. „Bis zum Jahr 2012 werden also keine Europa-League-Spiele mehr ab der Gruppenphase beim ORF zu sehen sein“, stellt Drumm klar. Die getroffene Vereinbarung mit der UEFA http://www.uefa.com umfasst dabei eigenen Angaben zufolge 17 Spiele in der Champions League und 29 Spiele in der Europa League, dem ehemaligen UEFA Cup. Außerdem wird der UEFA Super Cup gezeigt, der jedes Jahr zwischen den Siegern der beiden Wettbewerbe ausgetragen wird. Betroffen sind die Spielzeiten 2009/2010, 2010/2011 und 2011/2012.

„Mit diesen Übertragungsrechten bieten wir das größte europäische Livespiel-Paket im österreichischen Free-TV“, betont Drumm. Dass die entsprechenden Verhandlungen mit der UEFA schlussendlich erfolgreich abgeschlossen werden konnten, sei nicht nur ein Gewinn für den Sender, sondern vor allem für die Zuseher. „Der Verhandlungserfolg von Sat.1 beim offenen Bieterprozess um die Übertragungsrechte der Champions und Europa League ist für die österreichischen Fußballfans sicher eine tolle Sache. Aus Sendersicht haben wir natürlich die Erwartungen, dass sich das große Interesse an diesem Sport auch in den Quoten niederschlagen wird“, meint Drumm. Wie hoch die Zuwächse in dieser Hinsicht letztendlich ausfallen werden, hänge aber auch entscheidend vom Verlauf der jeweiligen Spielsaison ab. „Fest steht, dass Fußball ein hoch emotionales Thema ist und wir dieses Potenzial gemeinsam mit unseren Kollegen in Deutschland bereits sehr früh erkannt haben. Wir haben zwar bislang auch schon vereinzelt Fußballspiele übertragen, in Zukunft wollen wir diesen Bereich aber zu einer zentralen Programmsäule ausbauen“, kündigt Drumm an.

Beim öffentlich-rechtlichen ORF gibt man sich von dem Verhandlungserfolg von Sat.1 hingegen wenig beeindruckt. „Der ORF hat sich mit der Champions League für die nächsten drei Jahre die Rechte an der Königsklasse des Europäischen Vereinsfußball gesichert. Für die Europa League wurde kein Gebot abgegeben, da die Rechtekosten für beide Bewerbe die ökonomischen Möglichkeiten des Senders übersteigen“, heißt es aus der ORF-Sportredaktion. Die Spiele aller österreichischen Vereine in den Qualifikationsrunden zur Europa League würden aber auch weiterhin im ORF zu sehen sein. (pte/red)

Download PDF
Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV