Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Society Heinzl versteht keinen Spaß mit Journalisten

Als quotenstarkes Steckenpferd des österreichischen Privatsenders ATV agiert Dominic Heinzl jüngst nicht nur in Zusammenhang mit den laufenden Verkaufsspekulationen, wie Insider der Szene wissen wollen. Sichtlich besorgt scheint der Moderator gar über seinen Ruf als Society-Reporter und will nun rechtliche Schritte gegen den freien Journalisten Walter Egon Glöckel einleiten.

Doch begonnen hatte alles mit einer Berichterstattung zur Filmpremiere von „(T)raumschiff Surprise Periode 1“ für die „Münchnernotizen“ vor drei Jahren. Eigentlich sollten sich die anwesenden Medienvertreter auf vorgegebenen Plätzen einfinden. So auch Walter Egon Glöckel, der sich vor Beginn der Veranstaltung samt Akkreditierung an die Planverteilung durch das Presseattache gehalten hat.

»Plötzlich kam Dominic Heinzl mit seinem Kameramann auf mich zu. Ich soll meine Fotos machen und von hier verschwinden. Als ich dieser Aufforderung nicht nachkommen wollte, verschwand Heinzl wieder und kam mit Frau Birgit Kadlac von Constantin Film zurück. Natürlich wurde das ATV Team an seinen eigentlichen Platz verwiesen. Doch plötzlich packt mich Dominic Heinzl am Arm, reißt mich zu sich und flüstert mir ins Ohr „Gehngans’ Sie scheißn’« beschreibt der Glöckel Herausgeber sein erstes Zusammentreffen mit Dominic Heinzl.

„Mit Dominic Heinzl – Das 2. Gesicht“ wollte Walter Egon Glöckel diese Angelegenheit auf sich beruhen lassen. Die Antwort vom ATV Quotenheld ließ nicht lange auf sich warten und kam prompt ins Haus »Uije! Jetzt habt ihr mich aber ertappt! 20 Jahre lang konnte ich mein smartes Sunnyboy-Image aufrechterhalten, jetzt habt ihr mir die Larve vom Gesicht gerissen und mich enttarnt. Ich bin ein skrupelloser, schlägernder, wildgewordener, fluchender Flegel der es sich vor allem zur Aufgabe gemacht hat, Journalistenkollegen (vor allem jene aus München) in ihrer Arbeit zu sabotieren! Gratulation zu dieser Exklusiv-Story. Die gehört wirklich Euch ganz allein«

Während sich „Mausi“, „Janine Schiller“ und andere Persönlichkeiten aus dem Programm von High Society verabschiedet haben und Heinzl gerne über die Privat Villen der Prominenz berichtet, Christina Lugner in tiefschmerzlichen Momenten abfilmen lässt und aktuell sogar zur Baustellenbesichtigung bei Christl’ Stürmer lädt, versteht der „Heinzlmann“ selbst wenig Spaß.

»Ich fordere Sie auf, die unkorrekten Behauptungen gegen mich unverzüglich zu entfernen!!! Sollten Sie dieser Forderung innerhalb von 4 Tagen nicht nachkommen, werde ich die Causa meinem Anwaltsbüro überlassen« schreibt Dominic Heinzl an den Webmaster des Nachrichtenmagazins www.dergloeckel.info und prellt damit auf den Artikel von vor drei Jahren.

Für den ehemaligen Polizisten und Verfechter der Rechtsstaatlichkeit, Walter Egon Glöckel, absolut unverständlich »Juristisch fällt Heinzl durch den Rost« ist Glöckel von seiner Rechtsposition sichtlich überzeugt und sieht einer möglichen Klage von Dominic Heinzl gelassen entgegen. »Bisher wurde ich von Dominic Heinzl nicht geklagt« berichtet der Wiener Enthüllungsjournalist, der bereits durch unzählige Artikelserien über das Niederösterreichische Hilfswerk, die Baumarktkette Obi und andere brisante Themen für Aufsehen sorgen konnte.

Und die österreichischen Gerichte geben Walter Egon Glöckel Recht. In 17 von 19 Verfahren hat Glöckel den Sieg für sich verbucht. Während noch zwei Verfahren laufen, konnte sogar am Obersten Gerichtshof die journalistisch korrekte Arbeit von Walter Egon Glöckel bestätigt werden.

©Fotos: Walter Egon Glöckel, www.dergloeckel.info

Download PDF
Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV