XlargE Magazin Abo

Ludmannsdorf: Wähler verhindern Augustine Gasser der SPÖ

Artikel per Email versenden Artikel per Email versenden

Unglaubliche Szenen spielten sich am Sonntag in der zweisprachigen Gemeinde Ludmannsdorf anlässlich der Gemeinderatswahlen in Kärnten ab. Die im Bezirk Klagenfurt-Land gelegene Dorfidylle war einer schier unglaublichen links-linken Wahlwerbung der SPÖ, um ihre SPÖ Amtsmandatarinnen Augustine (Gusti) Gasser und Christine Gaschler-Andreasch ausgeliefert.

Anlässlich der von ganz Österreich beobachteten Gemeinderatswahlen in Kärnten blieb die Spannung in der Gemeinde Ludmannsdorf bis zuletzt groß. Das Interesse an den kandidierenden SPÖ Amtsmandatarinnen Christine Gaschler-Andreasch und Augustine (Gusti) Gasser, die in der Vergangenheit aufgrund obskurer Deportationen von Kindern ins Ausland von sich reden machten, war groß, und die Gefahr eines roten Obsiegens, wie im Landestrend, um so größer.

Nicht zuletzt dürfte die XlargE Berichterstattung um den im Zusammenhang mit Kinderschändern agierenden Jugendhilfeverein weg-ev.DE aus Memmingen, und den damit operierenden SPÖ Amtsmandatarinnen Augustine (Gusti) Gasser samt Genossin Christine Gaschler-Andreasch, die zerknirschten Wähler zu den Urnen gerufen haben. Immerhin lag die Wahlbeteiligung in Ludmannsdorf bei 90 %.

Der Wahlsieger vom Sonntag heißt aber Manfred Maierhofer der Gemeindeliste Ludmannsdorf, der sich nun über eine absolute Mehrheit und 60 % Stimmenanteil freuen kann.

Download PDF
Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV