XlargE Magazin Abo

Aufgedeckt! So ungeniert sperrt Paypal Konten

Artikel per Email versenden Artikel per Email versenden

Das von Online-Händlern vermehrt avisierte Zahlungsmittel Paypal, stößt nicht nur bei Verbraucherschützern auf herbe Kritik. Erst unlängst mahnten Deutsche Verbraucherschützer Paypal wegen dessen 80 Seiten umfassenden Regelwerk für Kunden ab. Demnach verstoße Paypal mit seinem Kleingedruckten gegen den gesetzlich vorgeschriebenen Grundsatz der Transparenz. Schon mehrfach fiel Paypal mit unzulässigen Kontosperren auf, die gerade Online-Händler treffen, wenn beispielsweise vermehrt Käuferschutzanträge eingehen.

Timon O. (Anm.d.Red.: Name geändert) sah vergangen Mittwoch verblüfft auf zwei E-Mails von Paypal. In den allgemein formulierten Zeilen spreche der Zahlungsdienstleister von unregelmäßigen Zugriffsmustern, weswegen die Mithilfe des Kunden erforderlich sei. Innerhalb weniger Minuten lädt O. die erforderlichen Dokumente vor, unter anderem seinen Führerschein und eine Nebenkostenabrechnung als Adressnachweis.

Das nützte bis heute Montag und trotz unzähliger Anrufe auf der Hotline von Paypal reichlich wenig. Der US-Konzern Riese konfrontiert Timon O. bei jedem Anruf mit anderen Aussagen, und spricht heute Montag plötzlich von einem technischen Systemfehler. Noch am Samstag letzter Woche erklärt Telefonist Tarek Salamon von Paypal es sei der internen Abteilung eine nicht nachvollziehbare Zahlung auf das Paypal Konto von O. aufgefallen. Diese müsse erst untersucht werden. Zu keinem Zeitpunkt aber fragte Paypal über die vom November des vergangenen Jahres monierte Transaktion statt.

Timon O. gegenüber XlargE zeigt sich von den Vorgehensweisen durch Paypal entsetzt icon-angle-double-right Da ich monatliche Abogebühren mittels meinem Paypal Konto bezahle, müsste ich nun die Zahlungsart bei einem Dutzend Firmen ändern lassen. Ob mir Paypal meinen Zeitaufwand für Korrespondenz, Anrufe und Änderungstätigkeiten ersetzt, schaue ich mir an icon-angle-double-left

Tatsächlich verfügt Paypal seit einiger Zeit über eine Bankenlizenz in Luxemburg. Alleine in Deutschland seien rund 6 Millionen Paypal-Konten registriert. Weltweit verzeichnet Paypal über 250 Millionen Kunden, und schneidet dank saftigen Provisionen bei jeder Transaktion mit. Wie viel Paypal mit eingefrorenen Konten an Zinsen verdiene, wollte der ZDF vor fünf Jahren in Erfahrung bringen. Die Pressesprecherin des auch in Berlin ansässigen Unternehmens gab keine Antwort – wie ein bezeichnender Mitschnitt auf YouTube unter Beweis stellt.

Für die Investigativ-Ikone Stephan Pfeifhofer wenig verwunderlich. Der gebürtige Tiroler macht seit über einem Jahrzehnt Jagd auf Inkassobüros und kennt die Kniffe bei Zahlungsdienstleistern, wie Paypal icon-angle-double-right Diese Konzerne verstecken ihr undurchsichtiges Dasein hinter der Fassade eines Call-Centers. Die wiederum putzen sich mokiert ab, und verweisen auf die eigentliche Bearbeitung in sogenannten internen Abteilung. Das kennen wir zur Genüge von Versicherungen, Telefonanbietern und großen Banken. Als Kunde hast du es dann schwer die eigentlichen Ansprechpartner überhaupt zu erreichen icon-angle-double-left

Betroffenen rät der Experte unverzüglich den Gang zum Anwalt. Von Nutzen sei auch die Einschaltung der Medien, denn wenn erst einmal die Pressestelle bei Paypal davon Wind bekäme, handle der Konzern zügig, um die Angelegenheit still und leise aus der Welt zu schaffen.

Sabrina Winter von Paypal: Kein Kommentar

Sabrina Winter von Paypal: Kein Kommentar

So auch im Fall von Timon O., der bis Montagmittag vergebens um seine Reputation kämpfte, in die Paypal ihn unverschuldet schlittern ließ. Nach mehrmaligen Anfragen durch XlargE reagierte gegen 14 Uhr dann auch Pressesprecherin Sabrina Winter, die den Fall und allgemeine Fragen zu Vorgehensweisen von Paypal zwar nicht kommentieren wollte. Eine Stunde später war Timon’s O. Paypal Konto wieder aktiv.

Unterdessen ortet Enthüllungsjournalist Stephan Pfeifhofer in den Praktiken der Erfüllungsgehilfen besonderen Augenmerk. So sei im Fall von Paypal die KSP Rechtsanwälte Kanzlei aus Hamburg eine Pikanterie die ihres gleichen sucht. Regelmäßig antworte KSP Rechtsanwälte nicht auf Schreiben von Paypal Kunden, die auf Mahnschreiben der Kanzlei reagieren. Stattdessen versende KSP Rechtsanwälte nach zwei Monaten weitere Schreiben und unterbreite eine Ratenzahlungsvereinbarung.

Ein Paypal Mitarbeiter der aus Angst vor Repressalien nicht genannt werden will, erklärt gegenüber XlargE das System icon-angle-double-right Die klagen zwar nie, gehen aber nach dem Motto wer hat den längeren Atem vor. Von Paypal werden die Forderungen automatisch an KSP übergeben, wenn ein Paypal Konto ins Minus gerät. Hat KSP einmal die Forderung übergeben bekommen, geben die sie so schnell nicht mehr her. Da gibt es praktisch keine Möglichkeit das zumindest einzufrieren. icon-angle-double-left

Timon O. überlegt derweil sein Paypal-Konto aufzulösen und nur seine Kreditkarte beim Online-Shopping zu verwenden. Die bis 2015 agierende Paypal Konzernmutter Ebay, will unterdessen bis 2023 Paypal als Zahlungsmittel durch einen anderen Anbieter ersetzen.

Download PDF
Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV