Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Tag Archive: SPÖ Amtsmandatarin"

Totes Baby: So spielt SPÖ Amtsmandatarin Christine Gaschler-Andreasch Familiengericht

Das Hick-Hack um ein totes Baby in Kärnten ist um eine Facette reicher. Die Großmutter erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Jugendwohlfahrt. So sei schon das Erste Kinder der Mutter geschlagen worden. Derzeit befindet sich die sechsjährige Enkelin auf der Kinderpsychiatrie in Klagenfurt.

Totes Baby: So versagt Jugendwohlfahrt um Christine Gaschler in Kärnten

Ein erst zwei Monate altes Baby muss sterben. Das und die Handlungsweisen der Jugendwohlfahrt erinnern an den toten Luca aus Tirol – auch dieses Kind musste unter den Augen der Jugendwohlfahrt sterben. Der jüngste Fall in Kärnten rückt die dort tätigen SPÖ-Amtsmandatarinnen Christine Gaschler-Andreasch und Augustine Gasser dank Partei naher Medien in ein informatives Licht.

Aufdecker zur Gemeinderatswahl: Christine Gaschler und Gusti Gasser in Ludmannsdorf

Die 1800 Seelengemeinde Ludmannsdorf im Rosental, gelegen zwischen der Drau und dem Wörthersee wäre für sich kein Ausgangspunkt überregionaler Wahlberichterstattung. Noch regiert Bürgermeister Manfred Maierhofer der Gemeinschaftsliste Ludmannsdorf das zweisprachige Domizil zweier Amtsmandatarinnen in Kärnten. Am kommenden Sonntag entscheidet sich aber das Los zwischen Maierhofers Gemeindschaftsliste Ludmannsdorf und dem Wunschdenken der SPÖ Ludmannsdorf.

Gerichts-Posse um Behördenkritiker! So soll Landesbedienstete einem Journalisten übel nachgeredet haben

Die Meinungsverschiedenheiten an der Bezirkshauptmannschaft Bruck-Mürzzuschlag währen bereits länger. Seit 2009 liefert sich Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman ein mehr als fragliches Hick-Hack mit Investigativ-Ikone Stephan Pfeifhofer. Der gebürtige Tiroler eilte 2009 einer Mutter zu Hilfe, die sich im Streit mit dem Mürzzuschlager Jugendamt um Claudia Haider ungerecht behandelt fühlte. Als Pfeifhofer im März 2009 es wagte einer Tagsatzung im Sorgerechtsstreit beizuwohnen, eskalierte das Verhalten der verantwortlichen Sozialarbeiterinnen mit wüsten Beschimpfungen in behördeninternen Emails.

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV