Start Web Webmix Active Watch 2 Update und Samsung Health Monitor App in Österreich verfügbar

Active Watch 2 Update und Samsung Health Monitor App in Österreich verfügbar

0
galaxy-active-2-blutdruck-ekg

Seit heute können Besitzer eines Galaxy Watch 3 bzw. Active Watch 2 von Samsung das längst überfällige Update herunterladen und installieren. Nebst zahlreichen neuen Funktionen sind zwei besondere Features mit an Bord: Ab jetzt kann man ein vereinfachtes EKG und Blutdruck auf der Smartwatch messen. Schon bald sei sogar das kontaktlose Bezahlen mit den Uhren möglich.

Viel Kritik und zahlreiche Kundenbeschwerden weiter – das XlargE Magazin berichtete ausführlich, und nicht zuletzt einer durch XlargE exklusiv enthüllten Werbepanne seitens A1 und Samsung, können sich Besitzer der Galaxy Watch 3 bzw. Active Watch 2 endlich über das längst überfällige Software Update freuen. Seit heute wird das Update und die zugehörige Health Monitor App auch in Österreich ausgerollt.

Zahlreiche neue Funktionen erweitern die jüngsten Smartwatch Modelle von Samsung gehörig. Demnächst soll analog der Apple Watch selbst das kontaktlose Bezahlen mit den Uhren möglich sein.

Die wesentlichen Neuerungen sind natürlich die nun integrierte Blutdruckmessung. Nach einer Kalibrierung mittels einem Oberarm-Blutdruckmessgerät kann der Nutzer per Knopfdruck die Messung starten. Im Test schneidet die neue Funktion ziemlich gut ab, und erstaunt im Vergleich zu einem herkömmlichen Messgerät mit exakten Werten.

Samsung Active Watch 2 miss jetzt Blutdruck und EKG auch in Österreich

Ein weiterer hingegen für Apple Watch Besitzer längst verfügbares Feature die Messung eines einfachen EKG. Begleitet werden die neuen Funktionen mit unzähligen Warnhinweisen. So könne die EKG Messung keinen Herzinfarkt voraussagen. Ein mögliches Vorhofflimmern sollte die APP aber schon erkennen.

Samsung geriet letztens massiv in Kritik und zahlreiche Foreneinträge unterstreichen die Missstimmung unter Samsung Kunden. Während noch zu Verkaufsstart mit der Blutdruck bzw. EKG Funktion geworben wurde, wobei viele Händler die Samsung Werbetexte einfach übernahmen, gab es nach den Enthüllungen durch XlargE binnen weniger Stunden zumindest von Samsung und A1 einen massiven Rückzieher.

In Einzelfällen habe Samsung bei Beschwerden sogar den Rückkauf der Uhr angeboten, wenngleich den Betroffenen vorab nicht mitgeteilt worden war wie viel die Rückerstattung beträgt. Wer beispielsweise die Active Watch 2 bei A1 in Kombination mit einem Vertrag erwarb, konnte von diesem Angebot ohnehin nicht Gebrauch machen.

Samsung begründete die Verzögerungen schließlich mit fehlenden behördlichen Zulassungen, wenngleich seit Dezember 2020 eine CE-Zertifizierung vorliegt. Vorschnelle Werbeversprechen entschuldigen die Begründung jedenfalls nicht.

Die mobile Version verlassen