Start Corona Virus Aufgedeckt! So nährt Politik nach „Freitest Debakel“ erneut Corona Leugner

Aufgedeckt! So nährt Politik nach „Freitest Debakel“ erneut Corona Leugner

0
Corona Pandemie

Im ganzen Land ist die Exekutive vermehrt mit Protesten und Verweigerungspraktiken durch „Corona Leugner“ massiv beschäftigt. Das führt nicht zuletzt zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen Maskenverweigerer und Polizisten. In Tirol habe etwa ein 39-jähriger mittels Ohrfeige einen Beamten attackiert. Unterdessen orten Experten im Vorgehen der Politik weiteren Nährboden für Corona kritische Stimmen. Unabhängig aus welchen Blickwinkeln man die jeweiligen Standpunkte und Problematiken betrachtet, viele Bürger sind mit den Maßnahmen alles andere als zufrieden. Das brachte nicht zuletzt der FPÖ in Umfragen ein Plus von 5 % ein. Sie haben die Grünen längst überholt.

In sozialen Netzwerken sorgte die XlargE Berichterstattung zu einer Festnahme vor dem Hofer Markt in Landeck für turbulente Stimmen. Während die überwiegende Mehrheit der Leserschaft die XlargE Berichterstattung lobt, sehen einige Grund zum Übel, sogar das Prädikat „Fake News“ will ein ehemaliger Grünen Politiker aus Landeck festgeschrieben sehen, und wettert auf seinem Facebook Account übel zum echten, unabhängigen Journalismus.

Parteipolitische Spuren bis hin in Polizeikreise lassen vermuten nicht allen schmeckt jenes Handyvideo vom 23.12., welches in knapp einer Minute Tumult artige Szenen auf dem Parkplatz der Hofer Filiale dokumentiert. Unabhängig der Corona Krise und seinen Ausläufern dokumentiert der Fall eines Polizeibeamten aus Landeck Kontakte zu fragwürdigen Kreisen in Oberösterreich. Das dürfte jetzt einen einstigen Grünen-Politiker und Polizistenfreund auf den Plan gerufen haben.

Was sich genau am 23.12. gegen 13 Uhr 20 am Hofer Parkplatz in Landeck genau zu trug, werden in der Folge nebst dem Landesverwaltungsgericht, die Staatsanwaltschaft Innsbruck und das Landesgericht Innsbruck zu klären haben. Dennoch stehen Polizeibeamte unter Hochspannung und ist jeder noch so kritische Medienbericht der Exekutive ein Dorn im Auge. Nicht zuletzt deshalb dürfte der einstige Grünenpolitiker eingesprungen und gegen die mediale Berichterstattung mobil gemacht haben.

Unabhängig welche persönlichen Absichten von Polizeibeamten gegen mediale Berichterstattung verfolgt werden, so sind sich viele einig sind Bürger über die Maßnahmen der Regierung längst irritiert und lehnen sie vermehrt ab. Das jüngste Vorhaben den 3. Lockdown mit einem „Frei-Testen“ zu begrenzen, stößt der Opposition jetzt einhellig auf. Sowohl Neos, wie SPÖ und FPÖ wollen die jüngsten Vorhaben der türkis-grünen Regierung im Bundesrat blockieren. Unterdessen lassen weitere Lieferungen von Impfdosen auf sich warten.

Eines zeigt die Corona Pandemie deutlich auf: Meinungen in sozialen Netzen spalten mehr denn je, seriöse Berichterstattung findet in jedem Fall ihre Kritiker. Im Fall der Amtshandlung in Landeck stellte der Bericht ausnahmslos das Handyvideo der Betroffenen der Pressemitteilung durch die Polizei gegenüber. Frühere nachweislich gerichtlich geklärte Vorfälle an der Polizeiinspektion Landeck haben dieses Bild abgerundet. Offenkundig schwebt die Grüne Politik tatsächlich in einem Wettlauf um Wählerstimmen, im Wissen ihrer eigenen angespannten Situation. Nach einem Jahr türkis-grün wird öffentlich vermehrt Bilanz gezogen. Viele Vorhaben hat die Regierung bis heute nicht umgesetzt.

Die mobile Version verlassen