Aufgedeckt! So schlägt Polizei in Schulung auf Hund ein

1
Polizei Leipzig schlägt Hund
- Werbung -

Ein Vorfall beim Diensthundeführer Lehrgang der Polizei Leipzig wirft nach Bekanntwerden eines Videos berechtigte Fragen auf. Mit den Worten „Mach druff jetzt auf das Vieh!“, knüppeln zwei Polizeibeamtinnen auf einen Hund ein, befeuert von den umher stehenden Kollegen. Im September war das Handyvideo schließlich der Polizeiführung zugespielt worden.

Ein Ausbilder reicht der Hundeführerin einen Stück, und die schlägt brüllend schnurstrags zu – auf den auszubildenden Hund. Dadurch solle laut Polizei das Aggressionsverhalten des Hundes gefördert werden, und wäre „zum Peitschen“ ein Softstick eingesetzt worden.

Nach einem schier unendlich dauernden Ermittlungsverfahren, stellt die Staatsanwaltschaft jetzt mit ersten Presseanfragen das Verfahren ein. Das Landratsamt hat stattdessen übernommen und will prüfen, ob eine „Ordnungswidrigkeit“ vorliegt. Konkret könnten die Beamten nach dem Tierschutzgesetz belangt werden.

Inwiefern solche Trainingsmethoden in anderen Ländern, wie beispielsweise in Österreich, bei der Ausbildung von Diensthunden der Polizei Anwendung finden, ist Gegenstand weiterer Recherchen vom XlargE Magazin.

Für den zertifizierten Hunde- und Pferdetrainer MMag. Stephan Pfeifhofer von Styrian Dogs sind die Bilder nicht nur verstörend. „Völlig inakzeptabel, entsetzende Bilder, die mit einem Tierschutz konformen Training nichts gemein haben“, konstatiert Pfeifhofer. „In Österreich ist mit Einführung der tierschutzqualifizierten Hundetrainer bereits mehrere Ausbildungszentren der Polizei und ihrer Hundeführer dem neuartigen Konzept durch die Koordinationsstelle an der VetMet Uni Wien angeschlossen. Das ist für Österreich jedenfalls vorbildhaft und ein deutliches Signal nach Deutschland“.

Im konkreten Fall sieht der Hundeprofi klare Absichten verfolgt „Der Hund verbeißt sich mehr und mehr in die Zielperson. Er projiziert schließlich den Urheber des erlittenen Schmerz ausschließlich in die Zielperson. Dieses Verhalten wird von einem Polizeihund im realen Einsatz schließlich verlangt und vorausgesetzt, um dem Tier einzuprägen du hast grundsätzlich die Zielperson zu ergreifen, denn nur sie ist an allem schuld. Hunde sind sehr intelligente Wesen und ein solches Training prägt sich auf Lebzeiten ein. Dh. die Erfahrungen des Hunden ruft er intuitiv im realen Einsatz schließlich ab. Das erklärt auch, weswegen Polizeihunde gerade beim Einsatz gegenüber Demonstranten in veröffentlichten Videos besonders aggressiv wirken – sie haben es schließlich so gelernt“.

Raue Sitten bei Ausbildung von Polizeihunden bei der Polizei Leipzig
- Werbung -