Start Corona Virus Aufgedeckt! So schlagen Polizei Beamte in Landeck wieder zu

Aufgedeckt! So schlagen Polizei Beamte in Landeck wieder zu

0
Landeck Polizei Maskenverweigerer Verhaftung Handyvideo Polizeiinspektion Landeck

Handfest gingen Polizeibeamte einen Tag vor Weihnachten gegen zwei Bürger vor, die lediglich in der Hofer Filiale Bruggen ihre letzten Weihnachtseinkäufe besorgen wollten. Nicht das erste Mal fällt die Brutalität der Polizei Landeck aus dem Ruder, und jetzt geht sogar ein Video der Amtshandlung in sozialen Netzwerken viral.

Die Szenen die sich am 23.12. gegen 13 Uhr 20 vor der Hofer Filiale im Landecker Stadtteil Bruggen abspielten, erinnern eher an einen Nachrichten Beitrag aus den USA, als an das allseits beschauliche Landleben inmitten von Österreich. Zwei Polizeibeamte und Polizisten in Zivil lenken ihr Vorhaben und die Beteiligten erst auf den Parkplatz der Filiale, bevor sie den 39-jährigen Österreicher brutal zu Boden ringen, der anwesenden 29-jährigen Lebensgefährtin das Smartphone aus der Hand schlagen, und schließlich auch sie am Boden fixieren. Wie Augenzeugen jetzt gesehen haben wollen, sei der 39-jährige gegenüber einem Polizeibeamten handgreiflich geworden und habe ihn mit einer Ohrfeige attackiert.

Beiden aus Landeck stammenden Personen wirft die Polizei Widerstand gegen die Staatsgewalt und mehrere Verwaltungsübertretungen vor. Auslöser sei die Verweigerung einer MNS-Maske seitens des 39-jährigen und angeblich von der Frau und dem Mann ausgehende Aggressivität. Bei dem Gemenge seien laut Polizei sogar zwei Beamte verletzt worden. Weswegen in der Presseaussendung von Ermittlungen wegen Körperverletzung nicht die Rede ist, konnte seitens der Polizei auf Nachfrage nicht erklärt werden.

Vor rund 15-Jahren machten einschlägige Verbindungen zwischen Polizeibeamten aus Landeck und einem einschlägigen Netzwerk aus Oberösterreich von sich reden. Mehrfach schon reklamierten Bürger das massive Fehlverhalten von Polizisten in Landeck. Das jetzt betroffene Paar will mit einem Verfahren vor dem Landesverwaltungsgericht die Verantwortlichen Organe zur Rechenschaft ziehen.

Die Polizei hingegen beschreibt die Situation so: Nachdem ein 39-jähriger österreichischer Staatsbürger am 23.12.2020 um 13.20 Uhr vom Abteilungsleiter eines Lebensmittelgroßmarktes in Landeck mehrmals aufgefordert wurde eine Mundnasenschutzmaske zu tragen und der Mann dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde die PI Landeck über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Der Mann und seine 29-jährige Lebensgefährtin verhielten sich gegenüber den einschreitenden Beamten uneinsichtig und äußerst aggressiv, dass gegen beide Personen die Festnahme ausgesprochen werden musste.

Ein in sozialen Netzwerken verbreitetes Video lässt am Deeskalationsgebot der Polizei jedenfalls Zweifel aufkommen. Zielstrebig amtshandelnde Beamte verlagern nicht unüberlegt den Schauplatz des Geschehens vor das Geschäft, und wenige Sekunden später wird der 39-jährige am Boden fixiert, das Handy seiner Lebensgefährtin entrissen und zu Boden geworfen, schließlich dann sogar die 29-jährige festgenommen, die – im Video deutlich hörbar – auf Einhaltung des Mindestabstand besteht.

Aus welchen Beweggründen die Mitarbeiter der besagten Hofer Filiale dem Mann keine Maske zur Verfügung stellten, obwohl die Verordnung genau das vorsieht, konnte das Unternehmen trotz Nachfrage nicht erklären.

Exklusv! Video des Grauens und Entsetzens …. wenn Polizei Beamte in Landeck Bürger maßregeln!

https://www.xlarge.at/wp-content/uploads/polizei-landeck-maskenverweigerer.mp4
Polizei setzt handfeste Amtshandlung gegen Maskenverweigerer in Landeck durch

Der Artikel wurde am 04.01.2021 nach weiteren Zeugenberichten, die der Redaktion vorliegen, aktualisiert. Ausdrücklich hält die Redaktion fest war der Polizeibeamte Dietmar Wachter bei dieser Amtshandlung Vor-Ort nicht involviert.

Die mobile Version verlassen