Bittere Pille: Magenta passt Kundentarife dem Preisindex an

0
25
Magenta Index Anpassung Mobilfunktarife

Gerade jetzt, gerade während der Corona Krise und dem verschärften Lockdown 2, schraubt Magenta auf den aktuellen November Rechnungen an seine Kunden die Paketpreise nach oben. Diese Erhöhung beträgt je Vertrag rund 1 Euro. Rückwirkend mit Oktober müssen Magenta Kunden empfindlich tiefer in die Tasche greifen.

Unternehmenssprecher Peter Schiefer versucht gegenüber dem XlargE Magazin auf Nachfrage zu beschwichtigen „Das ist ein langer Vorlaufprozess, wenngleich er jetzt ungünstig fiel“. Wie schon im Frühjahr beschenke Magenta aber auch jetzt seine Kunden und kann jeder Vertragskunde, wie Schiefer betont, in der Magenta App 5GB Datenvolumen extra aktivieren. Wertkartennutzer erhalten hingegen nur 1 GB. Allerdings ist die Aktivierung nur noch bis 19. November möglich.

Nebst der Einführung einer Servicepauschale, die bei vielen Verträgen zwischenzeitlich 27 Euro beträgt, sind Mobilfunk- und Internetverträge längst einer Wertsicherungsklausel unterworfen. Diese Vorgehensweise löste die pauschale Anhebung von Tarifpreisen ab, als der VKI und andere wiederholt vor Gericht Entscheidungen dagegen erwirken konnten.

Experten sehen in der Preisdynamik der Anbieter stetig höhere Vertragsgebühren, während ungebundene Wertkarten Angebote immer attraktiver werden. Kunden empfehlen Konsumentenschützer das stetige Vergleichen der Vielzahl am Mark angebotenen Produkte.

Ein Wermutstropfen der Diskontanbieter oder Wertkartentarife ist oft das fehlende Detailangebot. Gerade spezielle Zusatzdienste bieten meist nur die drei großen Player am heimischen Mobilfunkmarkt mit zusätzlichen kostenpflichtigen Leistungen, die so nur Vertragskunden vorbehalten und anderweitig nicht buchbar sind.

Hinzu kommt das seit der Liberalisierung des Markt beliebte „Zuckerl“ mit Hardware Zugaben, ob Smartphone, Router, Notebook oder Tablet. Wer allerdings die gesamten Kosten durchrechnet kommt mit einem Wertkartenangebot und der gesonderten Hardware Anschaffung meist günstiger. Zudem erspart man sich bei frei im Handel erhältlichen Geräten die lästigen Brandings der Mobilfunkanbieter, die nicht selten den Funktionsumfang der Geräte massiv einschränken, bzw. auf das eigene Netz beschränken.

Bei Magenta betont man abschließend jedenfalls man sei gerade in Zeiten wie diesen bemüht seine Kunden zu unterstützen und mit Geschenken das Leid in diesen schwierigen Zeiten zu lindern. Inwiefern 5GB extra Datenvolumen ihren Teil dazu beitragen, wird wohl jeder Magenta Kunde für sich entscheiden müssen, und auch, ob stetige Preiserhöhungen die vielschichtigen Kundenbindungsprogramme begünstigen.

Pikanterie am Rande: Für Kunden des Angebots Magenta CarConnect gibt es gar keine Geschenke, auch nicht während des Corona bedingten Lockdown.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.