Der Genderwahn

Heute bin ich g’scheiter, hab ich mir gedacht, wie ich genüsslich im Genderwahn stidere. Dabei handelt es sich um eine neue Dimension der Männerbewegung. Offenbar haben sie jetzt auch das Internet als zügiges Schlachtfeld erklommen, tatsächlich, ihr Schaffen argumentiert sich unter dem Synonym „Genderwahn“.

Was will uns die junge Gruppierung wohl damit sagen. Ihr Angriffsziel ist die Justiz und nicht selten ihre einstige bessere Hälfte und Mutter der gemeinsamen Kinder. Hinter den Kämpfern verbergen sich Unternehmensberater, Juristen und einfache Arbeiter, die sich als zielstrebige Väter präsentieren wollen.

Ich denke nur an Alice Schwarzer, in ihrer grundvisionären Figur einer SOS Kinderdorf Mutter, die im Zuge ihrer Feministenpropaganda wohl oder über schlichtweg auf die Erzeugerfraktion, kurzum Samenspender, vergessen hat.

Der Genderwahn – vielleicht das passende Werkzeug im Zeitalter von Emanzipation und Weiberstadl Politik. Ein Blick ins Forum Genderwahn lohnt sich allemal – www.genderwahn.com

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV