Neuer Wirbel um Thomas Hornauer und Kanal Telemedial

121
17

Bei KiKa habe man bereits zahlreiche besorgte Anrufe entgegengenommen, meint Christiane Rohde vom MDR. Die Rede ist von Thomas Hornauers Kanal Telemedial, der ab 21 Uhr tagtäglich auf der Frequenz des Kinderkanals auf Sendung geht. Zwischenzeitlich sieht sich auch SES Astra als Dienstleister der Satellitenverbreitung mit den fortwährenden Beschwerden konfrontiert. Allerdings könne man keine Frequenzänderung vornehmen, da sämtliche Kapazitäten ausgeschöpft seien.

Nachdem die deutschen Medienwächter bereits einmal dem Ludwigsburger Thomas G. Hornauer die Lizenz entzogen, erteilte die österreichische Regulierungsbehörde KommAustria ihr OK für Hornauers spirituelle Lebensschule. Seither produziert der gelernte Gießer sowohl in Wien als auch in seinem Ludwigsburger Studio sogenanntes Selbstwertfernsehen.

Wie bereits berichtet, können Zuseher einen spirituellen Energieausgleich von mindestens 50 Euro pro Monat berappen. Darüber hinaus steht der Geschäftsführer höchst persönlich Rede und Antwort, wenn Anrufer über Darmprobleme klagen oder sich das Rauchen abgewöhnen wollen. Unterstützung findet der selbsternannte Guru an einem knall orangen Tisch voller Fürsprecher, die schlussendlich jeden Kommentar von Hornauer bejahen.

Für KiKa Sprecherin Christiane Rohde keine leichte Kost. Sie würde sich wünschen, wenn der einstige Porno Produzent von der KiKa Frequenz verschwindet. Nun empfiehlt SES Astra dem MDR, Betreiber von KiKa, einen „optischen Trenner“, um zumindest die Aufmerksamkeitsstufe hinreichend abzusenken.

Wie aufmerksame Xlarge Leser weiter berichten, will Hornauer ab dem Sommer sogar seine eigene Währung namens „Deutsch Mark“ europaweit unters Volk streuen.

Alles in allem heißt es abwarten, das bestätigt auch die KommAustria selbst, die sich augenblicklich mit einem Beschwerdeverfahren gegen Hornauer auseinandersetzt.

Der Ball liegt somit beim umstrittenen Medienmacher, der sich gegenüber zahlreicher Presseanfragen bis dato nicht äußern wollte. Sollte Kanal Telemedial allerdings weiterhin aus Ludwigsburg senden und entgegen den Auflagen der KommAustria nicht nach Wien übersiedeln, könnte vielleicht dennoch der Vorhang für Kanal Telemedial fallen, wie es aus Kreisen der KommAustria heißt.

Ein Branchenkenner meint dazu abschließend gegenüber Xlarge, Hornauer hat bis heute sämtliche Möglichkeiten ausgereizt und befinde sich laufend auf einer Gratwanderung.

Siehe auch: Telemedial Fatal – Die miesen Tricks der Fernsehmacher

121 KOMMENTARE

  1. folgenden Pressetext habe ich heute zugespielt bekommen:
    Die strategischen Vorbereitungen zum Aufbau eines neuen TV-Programms der Thomas G. Hornauer Gruppe, das den Namen „Thomas TV“ tragen wird und ab Anfang 2009 über Kabel und Satellit ausgestrahlt werden soll, stehen nach Informationen des Betreibers kurz vor dem Abschluss.

    Im August 2008 will man bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) den Antrag auf Erteilung einer Sendelizenz stellen. Die ersten Vorverträge mit Moderatoren und Motivationstrainern sollen bereits unterschrieben sein. Im November will man die neue Sendezentrale in Hannover beziehen, in der ab Januar 2009 rund 40 Mitarbeiter tätig sein sollen. Es handele sich um einen bereits vorhandenen Studiokomplex, der „voll funktionsfähig und jederzeit für den Aufnahme- und Sendebetrieb eines TV-Programms geeignet“ sei, so Hornauer. Die beiden Studios bieten eine Fläche von jeweils 690 und 280 Quadratmeter. Mit dem neuen Programmangebot könne der Medienstandort Hannover einen weiteren Schub erhalten.

    Die Zuschauer sollen nach ersten Planungen über Astra Digital und das Kabelnetz rund um die Uhr mit vielfältigen Informations- und Servicesendungen zu den Bereichen Lebenshilfe und Motivation versorgt werden, Schwerpunkt sei die „Vermittlung von Strategien zum Erfolg und zur Selbstverwirklichung“.

    Hornauer setze sich nun mit ganzer Kraft für den Aufbau und den Betrieb des neuen TV-Senders ein. Die Einführung von „Thomas TV“ in den Fernsehmarkt sei aus zwingenden Gründen notwendig. „Dieser neue Sender der neuen Art, der ohne Konkurrenz ist, schließt eine Marktlücke und deckt das Seh- und Hörbedürfnis eines Massenpublikums.“ Sperrfrist 13.07.2008

    „Thomas TV“ werde inhaltlich nicht an das kürzlich eingestellte Programm „Kanal Telemedial“ anknüpfen, bei dem Hornauer auch selbst als Moderator zu spirituellen Themen vor der Kamera stand, da medienrechtliche Bedenken für eine Lizenz in Deutschland bestehen. Geschäftsführer Thomas Hornauer war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

    —-
    Ich denke wir alle werden noch von Thomas hören. Kein Wunder, dass er nicht mehr auf Sendung ist, wahrscheinlich laufen hinter den Kulissen schon die Vorbereitungen für den Sendestart von Thomas TV. Ich werde die weitere Entfaltung der telemedialen Idee mit Genugtuung weiterverfolgen.

  2. Och und wieder fällt es mir nicht schwer Sie Herr Engelbert F. und das Wort „Lüge“ in einem Satz zu erwähnen.
    Dieser „Pressetext“ ist doch entweder auf Ihrem Mist gewachsen oder Sie verbreiten ihn hier weiter.
    An diesem TEXT ist NICHTS dran. Wie an allem dieser „telemedialen Idee“.
    Herrn Hornauer ist doch wie erwähnt beim Lizenzentzug von B.TV vom Verwaltungsgericht Stuttgart unter anderem Größenwahn und sektiererisches Verhalten attestiert worden.
    Dieser Mann erhält in Deutschland ganz sicher keine Rundfunksendelizenz mehr.

  3. Auch das ist wieder mal falsch.
    Vielleicht sollte sich der Herr schlaflos doch mal etwas Schlag gönnen, zuviel Schlafentzug greift das Hirn an
    (falls überhaupt vorhanden).
    Herr Hornauer braucht keine RUNDFUNKS ENDE LIZENZ.( lies mal dein eigenes Gequackel ! ! ! )
    Er braucht eine Funklizenz, und die wird er bekommen.

  4. Werte/r Celeste mit wenig Hirn scheinen Sie sich auszukennen.
    Anders kann ich mir Ihren Ton hier nicht erklären.
    Obwohl ich diesen Text für eine riesen Ente halte, möchte ich Ihnen zu liebe dennoch kurz darauf eingehen:
    Ich glaube den Unterschied zwischen einem Mediendienst und Rundfunk muss ich Ihnen nicht erklären,oder doch?
    Und nach dem oben zitierten „Pressetext“ (Entschuldigung wenn ich immer noch lachen muss) handelt es sich dabei um Rundfunk. Unter anderem deutet „…Servicesendungen zu den Bereichen Lebenshilfe…“ stark darauf hin.
    Und wieso sollte nun Herr Hornauer, der ja so oft in seinen „Sendungen“ über das Stuttgarter Prinzip schimpfte und davon überzeugt sei das man ihn aus Deutschland raushalten wollte, nun dennoch hier wieder eine Sendelizenz beantragen?
    Verzeihen Sie, aber das ist ein Riesen-Schwachsinn.

    Noch eines zum Schluss, im Gegensatz zu diesem Engelbert F., der auf Fakten gleich mal garnicht eingeht und antwortet, versuchen Sie mit Beleidigungen zu punkten.
    Und auch wenn ich gedacht hatte so etwas nie schreiben zu müssen: Nehmen Sie sich doch ein beispiel an diesem Herrn F.

  5. Und hiermit verabschiede ich mich aus diesem Artikel.
    Kommen Sie doch in einen der neueren Artikel, Celeste.
    In diese mit den ganzen FAKTEN über die „telemediale Idee“.
    Wäre doch nett Argumente (und keine Beleidigungen) auszutauschen.

  6. Ja wenn mal Argumente kämen, aber da kommt ja nix.
    Ich hab kein Bock mehr auf euer hirnloses Gequackel.
    Schluss Aus Ende
    Mit Leuten wie euch zu reden ist wie mit Wänden reden. Ihr seid gleichgeschaltet, brainwashed by Privat-Television.
    Ihr merkt gar nicht mehr wie man euch total-manipuliert hat.
    Viel Spass noch hier.
    Auf NIMMERWIEDERSEHEN.

  7. Oh Celeste, wenn ich mich mal auf mich beziehen darf:
    Ich habe in EINIGEN Beiträgen hier viele Fakten genannt.
    Nur waren Sie dort nie anzutreffen.
    Also zählt Ihr Einwand leider nicht.

    Und erlauben Sie mir noch eines: Menschen, die gerade darauf aus sind Hintergründe und Zusammenhänge zu erfahren und sich nicht so einfach mit faulen Ausreden abspeisen lassen, als „total-manipuliert“ und „gleichgeschaltet“ zu bezeichnen entbehrt nicht einer gewissen Komik.
    Denn wenn dann bei diesen Recherchen nicht die Dinge zum Vorschein kommen, die Sie gerne hätten, ist das sicher nicht die Schuld der Anderen oder?
    Dann ist doch eher die Person Hornauer und dessen Geisteszustand die immer wieder neue Eklats produzierte.

  8. Hallo Celeste.

    1. Kanal Telemedial war auch Privat-Fernsehen.
    2. Du merkst gar nicht, wie Du von Hornauer total-manipuliert worden bist, der Kritik an seiner Person oder seinem Sender nicht zugelassen hat und in seinen als Orange-Table-Monologen verkappten Kirchenkanzelpredigten mit „brainwash“-Musikuntermalung den Versuch einer sehr intensiven Gehirnwäsche unternommen hat.
    Ist Dir schon einmal aufgefallen, daß die telemedialen Jünger am Telefon häufig ganze Phrasen aus der „Hornauer-Bibel“ übernehmen?

  9. Zu Beitrag Nummer 103 (Celeste 13. Juli 2008 15:33 )

    Zitat Celeste: „….Herr Hornauer braucht keine RUNDFUNKS ENDE LIZENZ.( lies mal dein eigenes Gequackel ! ! ! )
    Er braucht eine Funklizenz, und die wird er bekommen….“

    1. Dazu zitiere ich aus dem Rundfunkstaatsvertrag (RStV), I. Abschnitt §2. Begriffsbestimmung:
    „(1) Rundfunk ist die für die Allgemeinheit bestimmte Veranstaltung und Verbreitung von Darbietungen aller Art in Wort, in Ton und in (Anmerkung: —>) Bild unter Benutzung elektromagnetischer Schwingungen ohne Verbindungsleitung oder längs oder mittels eines Leiters….“

    2. Dann erinnere ich daran, daß in Niedersachsen eine Frequenz ausgeschrieben (!) wird und der beste (!) Bewerber danach die Erlaubnis erteilt bekommt – und zwar für konkret bezeichnete Zwecke (siehe NLM – Zulassung: http://www.nlm.de/49.html)

    3. Dann zitiere ich aus dem Niedersächsischen Landesmediengesetz „Teil 2, 1. Abschnitt, §7 Zulassungsvoraussetzungen zur Sicherung der Meinungsvielfalt“: „Für … landesweites Fernsehen darf ein Veranstalter mit einem Vollprogramm oder einem Spartenprogramm… nicht zugelassen werden, (2) an dem ein Beteiligter 50 von Hundert oder mehr Kapital- oder Stimmrechtsanteile innehat….“
    Das dürfte vor Hornauer genauso wie für Popp Probleme geben.

    4. Dann zitiere ich aus dem Niedersächsischen Landesmediengesetz „Teil 2, 1. Abschnitt, §6 Persönliche Zulassungsvoraussetzungen“: „… oder wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass der Veranstalter oder eine seiner Vertreterinnen … gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen wird….“

  10. Kanal Telemedial wird niemals sterben, wer dies erwartet hat, befindet sich auf dem Holzweg. Wie immer wurde Herr Thomas G. Hornauer unterschätzt.
    Anrufer „Gerhard“ hat sich zu früh gefreut. Im Behördle wird man weiterhin sinnlose Nachtschichten schieben müssen für ihre zerstörerischen Intims-Analysen, genügend kontrollsüchtige behördliche Hetznasen wurden aber wegen ihrer beleidigenden Äußerungen schon gesperrt, dort liegen die Nerven blank.

    Eben wurde die gute Nachricht verkündet, Telemedial darf wieder senden, die Lizenz ist wieder da, bis alles vom Gerichtshof in Österreich geklärt ist: Diese Breitseite an die Aufsichtsbehörde in Wien hat gesessen. Hier wurde ein Präzedenzfall geschaffen. Diese aufschiebende Wirkung wird Luft für mindestens zwei Jahre schaffen, bis ein Urteil gesprochen ist. In der Zwischenzeit werden neue Möglichkeiten und Vertriebswege erschlossen. Verhandlungen mit namhaften Kooperationspartnern laufen bereits auf Hochtouren.

    Telemedial sendet ab sofort auf dem Platz von Primetime digital. Bis Anfang September werden weitere Entscheidungen zu den Sendeformen vom Medienunternehmer getroffen.

    Vielen Dank an den Medienanwalt in Wien, dem dieser Sieg maßgeblich zu verdanken ist. Und natürlich ein großer Dank an das unermüdliche Team in Plüderhausen, und danke an die treuen telemedialen Freunde, die uns in ihre Gebete eingeschlossen haben.

    Ab sofort ist alles wieder erlaubt, was unseren Sender TELEMEDIAL so wertvoll macht. Die Zuschauer dürfen sich wieder voll ins Programm einbringen, Thomas wird das Programm wieder maßgeblich bestimmen und leiten. Kann es eine schönere Nachricht geben?

  11. Da hat sich keiner zu früh gefreut. Die analoge Astrafrequenz nach dem KiKa hat Hornauer wegen finanzieller Probleme ohnehin schon abgegeben.

    In seinen Firmen B2C und Telekontor arbeiten nur noch je 3 Angestellte.
    Sein letzter Webseitentechniker hat sich krank gemeldet und Hornauer schuldet ihm noch viel Geld.
    In Österreich läuft ein Untersuchung wegen Schwarzarbeit gegen Hornauer und dessen „ehrenamtliche“ Wiener Mitarbeiter.
    Das Finanzamt überprüft gerade ob die Energieausgleiche auch richtig versteuert wurden.
    Hornauer findet weder einen Investor noch einen Partner für seine Sender und selbstverständlich keine Druckerei für sein Spielgeld.
    Hornauer hatte die größenwahnsinnige Einschätzung, dass sich von den DVDs/CDs Hunderttausende verkaufen würden. Dabei hat er wirkllch nur einen Bruchteil verkauft.
    Seinen Firmen geht es so schlecht, daß er nicht nur einen fremden Teleshop eine Stunde Sendezeit abgetreten hat, er wird demnächst sogar noch mehr Sendezeit abtreten müssen.

    Die Behauptung von Engelbert F., dass die „Lizenz“ wieder da wäre ist falsch. Der Verwaltungsgerichtshof hat nur über die aufschiebende Wirkung entschieden.
    Die Behauptung von Engelbert F., dass für Kanal Telemedial „Luft für mindestens zwei Jahre“ geschaffen wurde, ist falsch. Derartige Sachen werden innerhalb eines Jahres entschieden.
    Die Behauptung von Engelbert F., dass es „Verhandlungen mit namhaften Kooperationspartnern“ geben würde, ist falsch.
    Die Behauptung von Engelbert F., dass Hornauer „das Programm wieder maßgeblich bestimmen und leiten“ wird, ist falsch. Hornauer hat in der Nacht zum 1. August selbst gesagt, daß er noch den kompletten August in Thailand bleiben werde, weil es dort viele Probleme gibt und das er etwa um dem 27. August entschieden wird, ob überhaupt noch einer der Sender im September senden wird.

    Im Behördle-Blog wurde jedenfalls ein Provokateur und Störer gebannt, der so geschliffen formuliert hat, wie wir es von den provozierenden und störenden Beiträgen von „Engelbert F.“ aus der Xlarge, dem Kommentarbereich des Stefan-Niggemeier-Blogs, des Call-In-TV und einzelnen Kommentarbereichen von YouTube gewohnt sind. So behauptete ein „Engelbert F.“ zum Beispiel um den 12. Juli in den XlargE-Kommentaren, daß man ihm eine Pressemitteilung zugespielt hat (Pressemitteilungen sind für eine Veröffentlichung gedacht, die werden nicht durch tote Briefkästen in Baumstümpfen weitergegeben), wonach Hornauer einen neuen Sender „Thomas TV“ plane. So behauptet „Engelbert F.“ zum Beispiel aus der Pressemitteilung erfahren zu haben, daß dabei im August eine Sendelizenz in Niedersachsen beantragt werden soll, was völliger Schwachsinn ist, denn die Niedersächsische Landesmedienanstalt vergibt Sendelizenzen, d.h. man kann sie erwerben, aber nicht beantragen.
    Solche merkwürdigen Phantastereien sind im Zusammenhang mit Kanal Telemedial aber auch schon früher aufgetreten, als u.a. ein positiver Zeitungsartikel eines „Tagesanzeigers“ mehrfach in der Livesendung verlesen wurde, den es – genauso, wie die Zeitung – nie gegeben hat.
    Ferner fiel ein „Engelbert F.“ in den Kommentaren von Youtube auf, in denen er behauptete, daß bereits rechtliche Schritte gegen Youtube-Mitglieder wegen der Verwendung von Telemedial-Ausschnitten eingeleitet worden seien.
    Sehr interessant ist also, daß nachdem im Behördle-Blog ein User gesperrt worden war, der unter unterschiedlichen Namen wie Klaus-Peter oder Martin oder Justin geschrieben hat, plötzlich Ruhe eingekehrt ist.
    Leider gilt für das Behördle wie auch für die Hornauer-Firmen, dass das Leichte immer oben schwimmt. Wenn man den Störer früher gebannt hätte, hätte man sich viel Ärger erspart.

  12. Und wieder schlägt ein Herr Engelbert F. in bekannten Foren und Blogs auf um fadenscheinige Propaganda zu verbreiten. Nur leider funktioniert es nicht das Lügen, wenn man sie nur oft genug wiederholt (oder wie hier in allen möglichen Beiträgen kopiert) irgendwann wahr werden.
    Und das obwohl Sie sich wohl immer viel Mühe geben die Texte so überzeugend wie möglich zu verfassen, Herr F.
    Und dann zerlegt man sie in windeseile und führt wie wieder als Lügner vor. Sie tun mir fast schon leid.

    Und wie an anderer Stelle schon geschrieben, vielen Dank Wolfe für Deine umfassende Schilderung.

  13. Hallo Schlafloser Wolfe
    A L L E S was ihr hier zutextet ist unwahr , falsch, schlecht recherchiert und gelogen.
    Ihr macht hier einen auf neunmalklug dabei seid ihr milliardenmaldumm.
    Jeder weitere Kommentar zu euren Ergüssen ist überflüssig.

  14. Celeste, ja neunmalklug und überflüssig, das trifft es. Nach dem Wolfes „Beiträge“ aus dem Aufsichtsbehördle-Blog gelöscht wurden und er dort nun Schreibverbot hat, will er seine Hirngespinste und geistigen Ausfälle jetzt hier zum Besten geben! Traurig wenn sich Rechthaber, Aufwiegler und Verschwörungstheoretiker überall ausbreiten müssen.

  15. @ genialer Murks alias Ein(f)ach genial

    Ich bewundere Ihr sehr gehalt-, sehr niveauvolles, am Inhalt des Themas orientiertes und argumentatives ersten Posting zu diesem Thema hier.
    Interessant ihr erneutes und dreistes Auftreten unter verschiedenen Nicknamen mit nahezu identischen Kommentarinhalten.

    Falsch gedacht. Rausgeflogen ist ein offenbar psychopathischer Geisteskranker, der unter Namen wie Martin, Klaus-Peter, Justin, Tele, Telegenial und anderen mit ebenfalls wechselnden und erfundenen Emailadressen im Blog provozieren mußte, um seinen Schwengel wenigstens auf Halbmast zu bringen.

  16. Ich ergänze:
    @ genialer Murks alias Ein(f)ach genial alias genialer Mann

    Drei verschiedene Meldungen zu Hornauer und Kanal Telemedial, drei Kommentarbereiche, drei verschiedene Nicknamen. So sieht ein psychopathischer Feigling aus, der zurecht aus dem Forum und dem Blog vom Behördle geflogen ist und der auch im Call-In-TV-Forum gesperrt wurde. Nicht wahr, Herr genialer Murks.

  17. Nun Celeste ich warte dann mal auf Ihre Argumente und Beweise das hier falsch berichtet oder schlecht recherchiert wurde.
    Leider habe ich in allen Ihren Beiträgen dazu noch gar nichts lesen können.
    Sollte mir das zu denken geben?

  18. Der selbsternannte Baby Guru sendet nur noch über das Internet, obwohl er ja über Astra noch bis zum endgültigen Gerichtsentscheid senden darf. Peinlich für den Gernegroß.
    Und bei dem Enthusiasmus während der Livesendung im Studio auch bald nur noch, wie er selbst schon orakelte, in Briefmarkengröße.

  19. OHHHHHH SSSSSHHHHHIIIIIIIIITTTTT:::::::::::HAAAABB ICH EUER KRANKES GETEXTE VERMISST::::::DAMN:::::::ICH BIN IMMER NOCH DER MEINUNG:

    ZUM INHALT VON DIESEM VEREIN, IST NICHTS GEGEN ZUSAGEN: ABER DIESE VERFICKTE ART UND WEISE ::::::NEIN S C H E I S S DRAUF:::::::NIGGAS:::::

    STILL;:;:;: FICKT DEN VEREIN UND DIESES FORUM HIER

Comments are closed.