SPÖ Wahlschlappe in Hochburg der „Amts Mandatarinnen“

0
- Werbung -

Nach der gestern durchgeführten Gemeinderatswahl in Kärnten, zeigt das Gemeindeergebnis von Ludmannsdorf abermals ein klares Bild. SPÖ Kandidat Hubert Blatnik konnte lediglich 303 Stimmen für sich gewinne. Sein Kontrahent Manfred Maierhofer – der Gemeindeliste Ludmannsdorf – obsiegt abermals haushoch mit 710 Stimmen. Für die SPÖ Amtsmandatarinnen Christine Gaschler-Andreasch und Gusti Gasser spielt das keine Rolle mehr. Letztere erklärte – wohl nach den XlargE Enthüllungen vor fünf Jahren – ihren Rückzug.

Das Eifern jener in der Kinder- und Jugendhilfe Szene weit bekannten SPÖ Amtsmandatarinnen Christine Gaschler-Andreasch und Gusti Gasser, dürfte nach der jahrenlangen und umfänglichen Berichterstattung am Ende sein. Christine Gaschler-Andreasch und Gusti Gasser erweckten nach fragwürdiger Auslandsunterbringung von Kindern und vermehrten Beschwerden betroffener Eltern das Interesse der breiten Öffentlichkeit.

Unterdessen rittern noch in mehreren Sprengeln Spitzen zwischen SPÖ und FPÖ um den Bürgermeistersessel. In einigen Gemeinden konnte trotz aller Umstände die ÖVP am meisten Stimmen verbuchen. In Wolfberg konnte die SPÖ ihre Absolute ausbauen und beständig halten.

- Werbung -

In Summe teilt sich der Kärntner „Fleckerteppich“ mehrheitlich SPÖ und ÖVP. Die FPÖ unterliegt in den meisten Gemeindeergebnissen. Das dürfte nicht zuletzt auf die defizitäre Politsituation der Freiheitlichen in Kärnten zurückzuführen sein, wie Politexperten meinen.

Eine Besonderheit der Wahl scheint jedenfalls der Umstand zu sein, dass in vielen Gemeinden nun gewählte Bürgermeister ohne relative Mehrheit im Gemeinderat sitzen.

- Werbung -