Tag Archive: GIS"

Aufgedeckt! So schweigen Medien um ORF zu ORF Volksbegehren

Von der Wiener Stadtzeitung Falter bis hin zur ZiB2 Redaktion um Armin Wolf. Als einziger der besonders gut dotierten Verlagshäuser, berichtete die Tageszeitung DERSTANDARD bisher als einziges Mainstream-Medium von dem am vergangenen Freitag gestarteten ORF Volksbegehren. In nur wenigen Tagen unterzeichneten über 10.000 Wähler gegen zwanghafte Rundfunkgebühren. Selbst der ORF unterwandert seine Informationspflicht und schweigt sich in allen Medien tunlichst aus.

Christliche Partei CPÖ unternimmt neuen Anlauf zu ORF Volksbegehren

Im Vergangenen Jahr scheiterte die Christliche Partei Österreich (CPÖ) trotz Erreichens der nötigen Unterstützungserklärungen am eigentlichen Volksbegehren. Laut CPÖ sei der Wunsch „Nach einem ORF ohne Zwangsgebühren“ groß. Und die Chancen stehen diesmal nicht schlecht, wie eine aktuelle Umfrage von „Unique Research“ untermauert. Immerhin wären bei einem Volksbegehren gegen ORF-Gebühren rund 70 % der Befragten dabei.

Armin Wolf und Alexander Wrabetz können aufatmen: Schweizer erteilen Abschaffung der Rundfunkgebühren eine Abfuhr

In der Schweiz war heute per Volksentscheid über die Abschaffung der Rundfunkgebühren (Billag) mittels Volksabstimmung entschieden worden. Die Schweiz, als Vorreiter Direkter Demokratie, entschied nach einer ersten Hochrechnung mit 72 Prozent deutlich für die Beibehaltung der Rundfunkgebühren. Im Vorfeld zeichnete sich ein deutliches Lager von Gegnern und Befürwortern ab.

ORF am billigsten

Mit immensem Werbeaufwand wird täglich die größte Dummheit des ORF in allen Medien beworben. Die mit Zwangsgebühren finanzierte Sendung Dancing Stars.

Darfs a bisserl mehr sein?

Frisch, from, fröhlich, frei durchzieht unser Land der jüngst bekannte Teuro-Wahn. Manchmal könnte man meinen: Darfs a bisserl mehr sein?

Vielleicht, wäre nicht die ORF-Melk Kuh am kochen und seit Sonntag mit satten 9,4 % Preiserhöhung, umgerechnet gerade mal einen Euro und dreißig Cent, unter den Mini-Teuro-Produkten am heimischen Markt unterwegs. Da lobt sich einer den neuen ORF1-HD Kanal, der zu EM und Olympia Zeiten endlich gestochen scharfe Bilder ins heimische Wohnzimmer transformiert.

Dennoch, Österreicher bevorzugen echt deutsches Fernsehen. Heute wieder gesehen das Versagen von Jugendämtern im NDR. Schnell erübrigt sich die Frage warum Lea-Sophie sterben musste. Schließlich rückt jetzt der 7-jährige Dan in die Mitte des Geschehens, um 6 Uhr 30 vom Jugendamt aus seiner Familie gerissen und in einem Berliner Kinderheim dank staatlicher Kostendeckung versteckt. Angeblich hätte das Kind nie eine Schule besucht, nein sagt die Mutter, tags zuvor war ja die Einschulung.

Kurzum der NDR fragt nach, getreu dem Motto: Darfs a bisserl mehr sein?

Die Stadträtin von Berlin-Hellersdorf kontert – nein – Wozu gibt es Datenschutz?

Na dann, wir leben in Demokratie und unsere Kinder in einem Netz ohne Transparenz. Das führt zwangsläufig dazu, dass man Medien braucht die hinterfragen. Dem ORF könnte ich dieses Manko nicht selten unterstellen – wieder getreu dem Motto: Darfs a bisserl mehr sein?

Der Fußball EM sei Dank! In fünf Tagen wissen wir endlich mehr zu diesem Thema!

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV