WIENER PSYCHIATRIE PROFESSOR BESTÄTIGT XLARGE BERICHTERSTATTUNG: Jugendamt Wien schickt Kinder ins deutsche Brandenburg

Noch vor kurzem dementiert das Mag11 (Jugendwohlfahrt Wien) Gerüchte gegenüber der Tageszeitung DER STANDARD, demnach keine Kinder und Jugendliche in deutsche Jugendhilfeeinrichtungen gesteckt werden. Doch Xlarge Reporter wissen bereits mehr. Demnach soll das MagElf Kinder und Jugendliche regelmäßig ins benachbarte Deutschland, genauer gesagt nach Brandenburg, schicken, da in Wien jede Menge freie Plätze fehlen. Auch die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in anderen Bundesländern ist keine Seltenheit.

Nun kritisiert Univ.-Prof. Dr. Christian Popow vom AKH Wien in der heutigen Sitzung der Untersuchungskommission Psychiatrie die seit 30 Jahren andauernden Missstände der Wiener Jugendämter „Das sagt eigentlich alles über die bisherige Praxis des Negierens auf politischer Ebene aus“. Nach Angaben des Kinder- und Jugendpsychiaters müsse man Kinder und Jugendliche mitunter in der Erwachsenen Psychiatrie des Otto-Wagner Spital unterbringen, und das sei schlichtweg katastrophal.

Immer wieder berichtet Xlarge über illegale Auslandsplatzierungen, nicht zuletzt deshalb, da in den meisten Fällen weder ein Gerichtsbeschluss zur Legitimation, noch die notwendige Genehmigung des jeweiligen Landes vorliegt, indem das Kind / der Jugendliche untergebracht werden soll. Zuletzt machte der Fall von Silvia G. Schlagzeilen, als mehrere Xlarge Reporter die Spuren der 15-jährigen Schülerin nach Teneriffa in Spanien verfolgten. Dort sollte eine okultistische Pflegemutter den renitenten Teenager unter Kontrolle bringen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Klagenfurt gegen die Leiterin der Kärtner Jugendwohlfahrt, SPÖ Amtsmandatarin Christine Gaschler-Andreasch, und weitere Mitarbeiter des Magistrat Klagenfurt.

Die ganze Story im Nachrichtenmagazin XlargE!

Ausgabe Dezember 2008

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV