XLARGE: Newbie Mathias Fluck beerbt den Anchorman Stephan Pfeifhofer

mathias_fluck_grossDas Nachrichtenmagazin XlargE versteht sich als Exportschlager des investigativen Journalismus. Sein Erfinder – Enthüllungsjournalist Stephan Pfeifhofer, von Anbeginn an Aushängeschild des heute über 100.000 Abonnenten zählenden Kassenschlagers, wird jetzt politisch, und will in Erfahrung seiner Tätigkeiten rund um Jugendämter, Justiz und Polizei ab kommendem Herbst vorwiegend politisch kritische Fragen für ein neues Polit-TV Projekt stellen.

„Ich denke es ist Zeit für eine Luftveränderung“, sagt Pfeifhofer anlässlich der feierlichen Übergabe seines Zepters an Mathias Fluck, der fortan die Ressorts des gebürtigen Tirols bei XlargE schon im kommenden Juli übernehmen wird. „ich spanne jetzt erst einmal aus, und werde viel Zeit mit meiner Familie verbringen. Schließlich muss man der politischen Verantwortung, die an sich schon das Grundübel einer jeden Skandalwirtschaft und Missstandsduldung ist, gut gestärkt gegenübertreten.“, verrät der dreifache Familienvater erste Details seiner Vorbereitungszeit auf den neuen Job in Straßburg.

Erste Polit-Erfahrungen habe Stephan Pfeifhofer bereits in jungen Jahren sammeln können. Mit 16 schon Jungbürgermeister der Stadt Landeck im Tiroler Oberland, mit 18 aktives Parteimitglied der FPÖ, und mit Abgang von Jörg Haider im Anschluss der ÖVP zugehörig. Schon sein Schwager habe sich in Landeck zum Bezirksparteiobmann der FPÖ gemausert, wie der gelernte Enthüllungsjournalist, der selbst Günter Wallraff persönlich kennt, zu verstehen gibt.. Zuletzt habe der 32-jährige im Zuge der EU-Wahlen für den deutsch-französischen Sender ARTE eingehend mit der Thematik Medien & Politik jongliert.

„Mein Ziel ist die Entstaubung der politischen Distanz des EU-Parlaments zu den Europäern. Gerade die EU-Politik verlangt nach Nähe, Transparenz und kritisch hinterfragenden Journalisten“, meint Stephan Pfeifhofer, der seiner Meinung nach keinesfalls Hans-Peter Martin seine Stellung streitig machen will.

Beerben lässt sich der XlargE Anchorman von keinem geringeren als Mathias Fluck, der trotz seines jungen Alters vielseitige Erfahrungen bei deutschen Medienunternehmen sammeln konnte, die noch heute Vorreiter der österreichischen Medienlandschaft sind. „Es freut mich ein so gut gepflastertes Erbe antreten zu dürfen. Das Nachrichtenmagazin XlargE ist die Herausforderung, die ich schon lange gesucht habe“, sagt der 28-jährige in einem ersten Statement.

Erfreut zeigt sich nicht zuletzt XlargE Herausgeber Simon Polterer „Mit Mathias Fluck haben wir die richtige Substanz, um die wichtige Arbeit von Stephan Pfeifhofer profunde fortsetzen zu können. Man darf nicht vergessen, er ist es, der in einem Land wie Österreich, das voller Tabus steckt, gerade sensibel geartete Themen wie die SOS Kinderdörfer, oder die Jugendwohlfahrt, journalistisch vollesst neu beleuchtet hat. Wir wünschen Herrn Pfeifhofer jedenfalls in seiner neuen Herausforderung als Polit-Journalist Alles Gute“.

Wie Stephan Pfeifhofer betont, wolle er das Nachrichtenmagazin XlargE jedenfalls auch weiterhin als Nachwuchsförderer und Gast-Kolumnist beehren, aber auch ab und an die eine oder andere Recherche selbst in die Hand nehmen. Den Job-Wechsel begründet der Wahl-Franzose mit seinem seit mehr als zwei Jahren etablierten Lebensmittelpunkt in Frankreich, wo der Anchorman mit seiner Frau Sandra gemeinsam eine Pferdezucht unterhält. „Leider lässt sich die räumliche Distanz zu Österreich aus Zeitmangel nicht immer überwinden. Deshalb habe ich jetzt Straßburg zu meinem neuen Territorium erklärt“, mein Pfeifhofer abschließend gegenüber XlargE.

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV