XLARGE: TV Option ab 2009 auf KIKA Frequenz möglich

Noch sendet Thomas Hornauers Kanal Telemedial auf der analogen Frequenz des Kinderkanals. Im Herbst will der Verwaltungsgerichtshof in Wien über den Lizenz Entzug, und somit über eine Beschwerde des schrillen Schwaben, entscheiden. Bis dahin darf Thomas Hornauer weitersenden.

Schon 2009 könnte das Grind Media Group Network, Eigentümer von XlargE, eigene TV Pläne verwirklichen. Demnach wären innovative Formate wie „Pfeifhofers Hot“ oder „Investigativ gesehen“, allesamt bereits als IPTV auf der Plattform von XlargE zu sehen, nach 21 Uhr via Astra Analog für alle empfangbar, wie Projektleiter Ing. Thomas Gurschler gegenüber XlargE bestätigt.

Gurschler wörtlich „Wir können uns durchaus vorstellen, die momentane Frequenzzuteilung an B2C.TV von Thomas Hornauer zu adaptieren. Wie man aus Branchenkreisen hört, sind die finanziellen Mittel des Ludwigsburgers schon bald zu Ende“.

Ins selbe Rohr bläst Grind Media Gründer DDr. Josef Tiefenbacher und fügt im Gespräch mit XlargE hinzu „XlargE TV hat Zukunft, weshalb unsere Mediengruppe Überlegungen trifft, einen Sendeplatz im österreichischen DVB-T Netz, dem Digitalen Antennenfernsehen, zu sichern“. Beworben hätte man sich bis weilen bei der zuständigen Regulierungsbehörde KommAustria freilich noch nicht. „Was aber nicht ist, kann ja noch werden“, ergänzt Tiefenbacher seine Ausführungen zu den TV-Plänen.

Auf Xlarge Anfrage wollte sich Chef Reporter Stephan Pfeifhofer zu einer Neuauflage von Pfeifhofers Hot nicht äußern. Nur soviel, sollte es soweit sein, haben österreichische Mitbewerber eindeutig Handlungsbedarf.

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV