XLARGE: Wo bleibt der Männer Notruf?

Rechtzeitig zur Fußball Euro 2008 in Österreich und der Schweiz, verstärkt die Stadt Wien den Frauen Notruf. Wie man aus gut informierten Kreisen des Frauennotruf erfahren konnte, werden wärend der Euro 2008 jeweils 8 Betreuerinnen (Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen, Juristinnen) gleichzeitig Telefondienst versehen. Frauen und Mädchen ab 14 können sich rund um die Uhr im Fall von sexueller, körperlicher oder psychischer Gewalt an den Frauennotruf der Stadt Wien unter 71 71 9 wenden.

Xlarge Chef Reporter Stephan Pfeifhofer ist das zu wenig „Ich will den bösen Männern bereits vor ihrem Gewalt Akt helfen“. Beispielsweise bei der Wahl von Getränken vor einem Spiel, oder wenn der Fernseher zu streiken beginnt. Mit den Worten „unterbrich den Kreis und atme tief durch“ soll so manch einem Fußball-Macho die Gewaltbereitschaft schon im Ansatz vergehen.

Aber was tun, wenn gerade „Gute Zeiten – Schlechte Zeiten“ läuft und in ORF1 Österreich gegen Deutschland spielt? Dann könnte es womöglich zu gewalttätigen Übergriffen durch Frau oder Tochter kommen. Auch in diesem Fall steht der Männer Notruf von Stephan Pfeifhofer bereit!

Rufen Sie an, wenn der Schuh drückt, bevor es zu spät ist und berichten Sie uns von Ihren mannhaften Erlebnissen rund um die Euro 2008 – wir helfen gerne weiter!

Redaktion: +43 (0) 720 – 736 – 542 oder Email an redaktion@xlarge.at

Impressum | Kontakt | Sitemap

BlitznewsSteirerblattXeleon.TVWhats Up TV